Allgemeine Geschäftsbedingungen

1. Anmeldung und Entgelt

Ein Kurs besteht aus mehreren, regelmäßig stattfindenden Einzelstunden, die dem aktuellen Kursplan zu entnehmen sind. Die Anmeldung zu einem Kurs erfolgt mit Zahlung des Entgelts. Der/die TeilnehmerIn erhält damit einen fixen Platz im jeweiligen Kurs. Bei Abmeldung nach Zahlungseingang wird das Entgelt nicht zurückerstattet. Kursplätze und einzelne Stunden eines Kurses sind nicht auf andere Personen übertragbar.

Versäumte Stunden werden nicht vergütet und können grundsätzlich nicht nachgeholt werden.

2. Voraussetzungen und Verletzungsrisiko

Poledance besteht aus Tanz an der Stange und am Boden, Drehungen ohne Bodenkontakt und den verschiedensten Figuren an der Stange. Arm-, Bauch- und Rückenmuskulatur wird dabei besonders gestärkt, allgemeine Kondition und Beweglichkeit gesteigert und Rhythmusgefühl und Balance werden trainiert. Voraussetzung für die Teilnahme am Kurs ist eine gute körperliche Verfassung. Den TeilnehmerInnen ist bewusst, dass Poledance mit einem Verletzungsrisiko verbunden ist. Alle Übungen werden - mit fachgerechter Unterstützung durch die TrainerInnen - auf eigene Gefahr durchgeführt.

3. Haftung für mitgebrachte Gegenstände

Für den Verlust oder die Beschädigung von mitgebrachten Gegenständen wird nur bei Vorsatz und grober Fahrlässigkeit gehaftet.